Junge_Wund-Ratgeber

Wund-Ratgeber

Als größtes Organ schützt die Haut den Körper vor äußeren Einflüssen. Schlecht heilende oder chronische Wunden können das Leben Betroffener erheblich einschränken.
Hier lesen Sie alles Wissenswerte rund um das Thema „chronische Wunden“ und die Vorteile der modernen Wundversorgung und erhalten wertvolle Tipps zur Vorbeugung und Heilungsunterstützung.

Chronischen Wunden kann durch viel Bewegung, eine ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil vorgebeugt werden. Mangelnde Bewegung und ein ungesunder Lebensstil sind die größten Risikofaktoren für Gefäßerkrankungen und -verschlüsse, die dann aus kleinen Wunden schnell chronische Wunden entstehen lassen können.

Wer sich nicht mehr so gut bewegen kann, sollte sich dennoch im Rahmen seiner Möglichkeiten viel an der frischen Luft aufhalten. Wenn eine Wunde nach einigen Tagen allerdings keine Heilungstendenzen aufweist, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Chronische Wunden sollten nach den Vorgaben des Arztes bzw. nach Anleitung von medizinischem Fachpersonal behandelt werden. Zudem ist es wichtig, dass der Patient motiviert wird, mitzuwirken. Viele Patienten sind durch die ständigen Schmerzen oder den unangenehmen Wundgeruch stark eingeschränkt. Mit Hilfe der richtigen Behandlung kann die Lebensqualität der Patienten gesteigert werden. Das Wichtigste bei der Wundtherapie ist, neben der lokalen Wundversorgung, die Behandlung der Ursache.

Die Ernährung ist für die Wundheilung sehr wichtig. Patienten mit chronischen Wunden sollten vor allem viele Proteine zu sich nehmen. Werden zu wenige Proteine zugeführt, besteht die Gefahr, dass der Organismus zur Wundheilung auf körpereigene Reserven zurückgreift und so proteinreiche Muskelmasse verloren geht. Daher sollte der Ernährungsplan, besonders bei älteren Menschen, um eine größere Menge proteinreicher Lebensmittel wie Milch, Joghurt, Eier, Fisch und Fleisch ergänzt werden. Diese sorgen außerdem für zusätzliche Energie. Patienten, denen es schwerfällt zu kauen, können auch Milchshakes trinken.

Besonders bei unter- oder mangelernährten Patienten heilen Wunden schlechter. In Fachkreisen wird die Meinung vertreten, dass die Wundheilung durch die Umstellung der Ernährung unterstützt wird.

Bessere Heilungschancen

Studien1 belegen eine bis zu 52 % höhere Abheilungschance von chronischen Wunden durch die Verwendung neuartiger moderner Wundauflagen anstatt klassischer Verbandmittel.

Mehr Lebensqualität

Die Lebensqualität der Patienten mit chronischen Wunden wird durch eine verbesserte Mobilität, ein effektives Exsudatmanagement und weniger Schmerzen deutlich erhöht.

Seltenere Verbandwechsel

Unsere Auflagen der modernen Wundversorgung erzeugen ein idealfeuchtes Wundklima. Dank des intelligenten Exsudatmanagements können die Verbandwechsel auf ein Minimum reduziert werden.

Einfachere Verbandwechsel

Durch die innovative Konstruktion der modernen Wundauflagen sind diese zeitsparender und leichter anzuwenden und zu wechseln. Sowohl Pflegekräfte und Ärzte als auch pflegende Angehörige und Patienten profitieren von den Produkteigenschaften.

Kostenvorteile – für alle

Eine effiziente Behandlung, manifestiert in einer verkürzten Behandlungsdauer und der Reduktion von Verbandwechseln, und die daraus resultierende schnellere Heilung können die Kosten im Gesundheitssystem erheblich und nachhaltig minimieren.

1Quellen: Matthias Augustin, Kristina Heyer et. Al.: Effectiveness of Advanced versus Conventional Wound Dressings on Healing of Chronic Wounds: Systematic Review and Meta-Analysis. In: German Center of Health Services Research in Dermatology and Comprehensive Wound Center. University Medical Center Hamburg-Eppendorf. Hamburg, Germany 2013